LA FÊTE!
POP-UP-BAR

Mit Chanson-Abenden, französischem Pop, DJs, Lesungen … und der Bar-Ausstellung: „DÄ DEJOOL KÜTT! Adenauer und De Gaulle in Köln 1962“


02. September bis 05. November 2022, Do. – Sa., 17–22 Uhr

Am 5. September 2022 jährte sich der legendäre Besuch des französischen Staatspräsidenten Charles de Gaulle in Köln zum 60. Mal.

Wir feierten dieses wichtige Datum mit einem ganz besonderen Pop-up-Event: Einer Pop-up-Bar im rückwärtigen Teil unseres neuen Museumsgebäudes in der Minoritenstraße – mit Ausstellung, Clubatmosphäre, coolen Drinks und einem tollen, kostenlosen Veranstaltungsprogramm!

Im Zentrum der Pop-up-Bar stand die Ausstellung „DÄ DEJOOL KÜTT! Adenauer und de Gaulle in Köln 1962“. Die Bar-Ausstellung dokumentierte mit bislang unveröffentlichten historischen Fotos – von Ingeborg Spielmans, Hansherbert Wirtz, Dietrich Maguhn, Herbert Koch, Ludwig Lang und Walter Dick – facettenreich den legendären Stopp de Gaulles in Köln. Bundeskanzler Konrad Adenauer ließ es sich damals nicht nehmen, den berühmten Gast persönlich durch „seine“ Stadt zu führen. 100.000 Kölner*innen umjubelten den französischen Präsidenten, der zum Missfallen der französischen Security „ein Bad in der Menge“ nahm. Beim Festessen im Gürzenich warteten eine gigantische Tischdekoration mit einem nachgebauten Arc de Triomphe und einem riesigen Eifelturm aus Marzipan und Schokolade auf den Präsidenten.

Es waren historische Momente, die den Beginn der Freundschaft zwischen den „Erbfeinden“ Deutschland und Frankreich markierten. „Fotos und Filme zeigen“, so Dr. Kurator Mario Kramp, „wie sehr der de Gaulle-Besuch nicht nur die Politik, sondern auch unzählige Kölner*innen emotional bewegte. Der ehemalige Kriegsgegner spricht auf Deutsch und reicht die Hand zur Versöhnung! Von vielen wird das als langersehnte Absolution verstanden. De Gaulle erobert die Herzen. Das Eis ist gebrochen. Der erste Besuch eines französischen Staatschefs in Deutschland seit Napoleon wird zum Triumphzug. Es folgt der Élysée-Vertrag im Januar 1963: Grundlage der deutsch-französischen Freundschaft, die bis heute der Motor der Einigung Europas ist.“

Neben der Bar-Ausstellung erwarteten die Besucher*innen an jedem Öffnungstag ein anderes kostenloses Live-Event: von Konzerten, über DJ-Sets (u.a. in Kooperation mit Le Pop Musik Köln), Nouvelle Chansons und französischem Pop bis hin zu Lesungen und vielem mehr.

Ein Pop-up-Event in Kooperation mit der Deutsch-Französischen Gesellschaft und dem Institut français Cologne


Szenographie und Ausstellungsgrafik
Magdalena Frohn, Tomke Hahn
und Richard Pelster, SIMPLE GmbH

Kommunikationsdesign
ENORM Design, Köln

Veranstaltungsprogramm:
Schulte & Schulte – Die Eventagentur


Alle Veranstaltungen im Rückblick

Marion & Sobo

Do. 08.09.2022 | 20:00 Uhr

Die beiden Musiker*innen verbinden globale Musik und Jazz mit Chansons und erschaffen ihren eigenen modernen Stil von Gypsy Jazz mit Gesang.


Bitchy Bingo on Tour mit Chrystal

Fr. 09.09.2022 | 20:00 Uhr

Einer der angesagtesten und charmantesten Bingo-Abende Kölns mit einer grandiosen Dragqueen, schwarzem Humor und vielen Gewinner*innen.


Toi et Moi – Nouvelle Chanson-Duo

Sa. 10.09.2022 | 20:00 Uhr

Das Duo singt auf Französisch und verbindet dabei moderne und traditionelle Songwriterelemente.


Bitchy Bingo on Tour mit Pam Pengco

Fr. 16.09.2022 | 20:00 Uhr

Einer der angesagtesten und charmantesten Bingo-Abende Kölns mit einer grandiosen Dragqueen, schwarzem Humor und vielen Gewinner*innen.


Le Pop-DJ-Team –
Neo-Chansons von heute und Sixties Yé-Yé

Sa. 17.09.2022 | 19:00 Uhr

Wir freuen uns sehr auf das Gastspiel von Le Pop Musik in unserer Pop-up-Bar! Ihre Compilation-Serie “Le Pop” machte französische Popmusik in Deutschland wieder populär und wird immer wieder, wie jüngst als Vol. 10 erschien, von den Medien gefeiert. “Ein formidabler Genuss” schrieb der Stern, “für frankophile Musikfans ein Muss!” hieß es bei 3SAT und die Musikwoche fand sie “hinreißend” und “wunderbar”. Bei ihren DJ-Sets spielen die beiden Label-Macher Oliver Fröschke und Rolf Witteler aktuellen Neo-Chanson aber auch Klassiker der 80er und French Beat der 60ies YéYé-Generation.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit Le Pop Musik Köln
(c) Peter Susewind


Jephly – Cover Pop-Duo zum Mitsingen

Do. 22.09.2022 | 20:00 Uhr

Mit kraftvoll souligen Stimmen und permissiven, melodischen Gitarren lädt Jephly zum Mitsingen ein.


Bitchy Bingo on Tour mit Pam Pengco

Fr. 23.09.2022 | 20:00 Uhr

Einer der angesagtesten und charmantesten Bingo-Abende Kölns mit einer grandiosen Dragqueen, schwarzem Humor und vielen Gewinner*innen. 


MOI –
Chansonic Experience DJ-Set
von Chanson über Pop bis Elektro

Sa. 24.09.2022 | 18:00 Uhr

…ungewöhnliche Querverbindungen, bizarre Kombinationen, spannende Klänge, extrem tanzbar oder zum Träumen, technoid oder chansonesque, poppig oder experimentell, selten kommerziell, nie konfessionell, tolle Stimmen, zwei Sprachen, eine Mission: Zusammenbringen, was scheinbar nicht zusammengehört…

…von Edith Piaf bis Kraftwerk, von Daft Punk bis Reinhard Mey, von Alexandra bis Vitalic, von Les Négresses Vertes bis Marsimoto, von Mary Roos bis MC Solaar, von Leo Ferré bis Sven Väth, von Marianne Rosenberg bis Air, von Brigitte Bardot bis Boys Noize, von Meret Becker bis Die Form, von Barbara bis Gentleman, von Deichkind bis Serge Gainsbourg, von St. Germain bis Nina Hagen, von Robert Kreis bis Kalash Criminel, von Suzane bis Can, von Einstürzende Neubauten bis Jacques Brel, von Les Rita Mitsouko bis Udo Jürgens, von Paul Kalkbrenner bis Amanda Lear, von Jeanne Added bis Die Fantastischen Vier, von Klaus Nomi bis Kaza, von George Brassens bis Karl Bartos, von Hildegard Knef bis Gesaffelstein, von Charles Trenet bis AtomTM, von Marlene Dietrich bis Guizmo…

Robert Baumanns: Frankophiler Kölner, DJ, Bühnenmusiker, Journalist, Stadtsprecher, Leser, Schreiber, Musiksammler seit schon immer, Künstlername MOI…


Toi et Moi – Nouvelle Chanson-Duo

Do. 29.09.2022 | 20:00 Uhr

Das Duo singt auf Französisch und verbindet dabei moderne und traditionelle Songwriterelemente.


Bitchy Bingo on Tour mit Chrystal

Fr. 30.09.2022 | 20:00 Uhr

Einer der angesagtesten und charmantesten Bingo-Abende Kölns mit einer grandiosen Dragqueen, schwarzem Humor und vielen Gewinner*innen 


Marion & Sobo

Do. 06.10.2022 | 20:00 Uhr

Die beiden Musiker*innen verbinden Globale Musik und Jazz mit Chanson und erschaffen ihren eigenen modernen Stil von Gypsy Jazz mit Gesang.


Bitchy Bingo on Tour mit Pam Pengco

Fr. 07.10.2022 | 20:00 Uhr

Einer der angesagtesten und charmantesten Bingo-Abende Kölns mit einer grandiosen Dragqueen, schwarzem Humor und vielen Gewinner*innen.


GENERAL-PROBE: Französisch-kölscher Chanson-Abend & Ausstellungsführung (fällt aus)

Sa. 08.10.2022 | 19:00 Uhr

Mit Laurent Chevalier, Roland Hüve und Kurator Mario Kramp


MEIN GROSSVATER UND DE GAULLE. Ein Gespräch mit Konrad Adenauer über die deutsch-französische Freundschaft

Do. 13.10.2022 | 18:00 Uhr

Moderation: Kurator Mario Kramp, Grußworte: Etienne Sur, Generalkonsul Frankreichs und Leiter des Institut français in Nordrhein-Westphalen


Bitchy Bingo on Tour mit Pam Pengco

Fr. 14.10.2022 | 20:00 Uhr

Einer der angesagtesten und charmantesten Bingo-Abende Kölns mit einer grandiosen Dragqueen, schwarzem Humor und vielen Gewinner*innen.


Le Pop en concert: Thierry Stremler

Sa. 15.10.2022 | 20:00 Uhr

Der Chansonnier aus Paris, dessen Debüt-Album zu den Klassikern des Neo-Chansons gehört, gibt sein erstes Konzert in Deutschland seit 2004.

Ein Konzert in Kooperation mit Le Pop Köln
(c) Chiara Missaggia


Erbfeindschaft

Mi. 19.10.2022 | 19:00 Uhr

Kurator Mario Kramp spricht über „1870/71. Franzosen in Köln – die vergessenen Gefangenen des Deutsch-Französischen Kriegs“. Eine Veranstaltung des Institut français Köln und der Deutsch-Französischen Gesellschaft Köln

Köln 1871: Preußen und Deutschland im Siegestaumel, Frankreich gedemütigt. Dies gilt als Beginn der „Erbfeindschaft“, mit ihren furchtbaren Folgen im 20. Jahrhundert, die erst durch Konrad Adenauer und Charles de Gaulle mit der deutsch-französischen Freundschaft 1962/63 beigelegt wurde.

Doch war dies wirklich so? Fast eine halbe Million Franzosen geraten im Deutsch-Französischen Krieg 1870/71 in Gefangenschaft. Wussten Sie, dass bis zu 19.000 Franzosen in Köln interniert waren? Offiziere nehmen am gesellschaftlichen Leben in der Stadt teil, Soldaten werden in Deutz, Gremberg und Wahn in Lager gepfercht.

Nach dem Vortrag gibt es Gelegenheit, darüber und über aktuelle Bezüge zu sprechen: über die Pocken, mit denen Gefangene und bald auch viele Kölner*innen infiziert werden („Corona“) bis zur ersten Begegnung der Kölner*innen mit Afrikanern („Rassismus“).


Lesung: VORWÄRTS ZU DEN VEREINIGTEN STAATEN VON EUROPA!

Do. 20.10.2022 | 18:00 Uhr

Kurator Mario Kramp liest aus seinem Buch „Man hat etwas gegen Sie vor. Kurt Tucholsky in Köln 1928/29“


Bitchy Bingo on Tour mit Pam Pengco

Fr. 21.10.2022 | 19:00 Uhr

Einer der angesagtesten und charmantesten Bingo-Abende Kölns mit einer grandiosen Dragqueen, schwarzem Humor und vielen Gewinner*innen. 


Le Pop en concert: Maud Lübeck

Sa. 22.10.2022 | 20:00 Uhr

Die Pariser Musikerin war schon auf Le Pop, bevor ihr erstes Album erschien. Sie schreibt ihre zarten, subtilen und sensiblen Chansons nahezu klassisch am Klavier.

Ein Konzert in Kooperation mit Le Pop Köln
(c) Philippe-Lebruman


Lesung: VORWÄRTS ZU DEN VEREINIGTEN STAATEN VON EUROPA!

Do. 27.10.2022 | 18:00 Uhr

Kurator Mario Kramp liest aus seinem Buch „Man hat etwas gegen Sie vor. Kurt Tucholsky in Köln 1928/29“

Schon einmal träumte man von den „Vereinigten Staaten von Europa“ – nach dem Grauen des Ersten Weltkriegs engagieren sich Pazifisten für die Aussöhnung zwischen Frankreich und Deutschland. Zu ihnen gehört der berühmte Publizist Kurt Tucholsky, der als Korrespondent in Paris lebt.

In Köln beginnt er eine Tournee mit Lesungen. Im Kunstverein spricht er über „Frankreich heute“. Er räumt mit Vorurteilen über Paris auf und will eine Brücke schlagen zwischen den verfeindeten Nationen. Doch er wird gewarnt: „Man hat etwas gegen Sie vor“. Rechte Schläger drohen, die Veranstaltung zu stören.

Als er seine „Lesereisen“ 1929 beendet, ist er desillusioniert: Die politische Atmosphäre ist vergiftet. Empörung, Hass und Gewalt nehmen zu – auch gegen den Schriftsteller. Rechtsextreme beherrschen immer stärker den Diskurs, das liberale Bürgertum und die Presse reagieren kleinlaut oder schweigen. Am Ende hat sich die Gesellschaft in Deutschland polarisiert. Bei den Lesungen bekommt Tucholsky den „Knacks seines Lebens“: er muss erkennen, dass der Aufstieg des Faschismus nicht mehr zu verhindern ist.

Anhand von Presseartikeln, Briefen und Augenzeugenberichten beschreibt Mario Kramp erstmals Tucholskys Kölner Auftritte – als historisches Drama in mehreren Akten. In den Hauptrollen: ein mutiger Rundfunk-Intendant, ein Buchhändler, ein Warnender, ein prominenter Augenzeuge, ein Freund, die Geliebte und die Ehefrau. Mit Witz und Verve, mit bissiger Kritik – und mit einem düsteren Finale.

Denn am Ende scheitern alle Träume von der deutsch-französischen Verständigung. Erst nach der NS-Diktatur und dem Zweiten Weltkrieg werden sie wieder aufgegriffen: 1962/63 von Charles de Gaulle und Konrad Adenauer.

Das neue Buch von Mario Kramp: „Man hat etwas gegen Sie vor. Kurt Tucholsky in Köln 1928/29“ ist im Greven-Verlag Köln erschienen (108 Seiten, Abbildungen, 12 Euro)


Jephly – Cover Pop-Duo

Do. 27.10.2022 | 20:00 Uhr

Die perfekte Harmonie zwischen kraftvoll souligen Stimmen und permissiv, melodischen Gitarren lädt zum Mitsingen ein!


Bitchy Bingo on Tour mit Chrystal

Fr. 28.10.2022 | 20:00 Uhr

Einer der angesagtesten und charmantesten Bingo-Abende Kölns mit einer grandiosen Dragqueen, schwarzem Humor und vielen Gewinner*innen. 


GENERAL-PROBE. Französisch-kölscher Chanson-Abend & Ausstellungsführung

Sa. 29.10.2022 | 19:00 Uhr

Köln 1962. DÄ DEJOOL KÜTT!: das heißt: La Fête! Eine Ausstellungsführung – verbunden mit passenden Chansons der 1960er Jahre. Französisch und Kölsch. Zum Mitsingen. Auch für die, die nur wenig Französisch sprechen – Liedtexte werden im Publikum verteilt…

Das Traumpaar Konrad Adenauer und Charles de Gaulle – „ein bisschen Goethe, ein bisschen Bonaparte“? Edith Piaf jedenfalls bittet darum, ihr den Geliebten noch ein wenig zu lassen. Große Männer der Politik unter sich – laut Jacques Brel nichts als „les bourgeois“. Barbara träumt nicht von Köln, sondern von Göttingen. Boris Vian will sich dem Monsieur le général verweigern. Und Francoise Hardy verrät 1962, was alle Jungs und Mädchen so treiben. „Je suis un mec français“ hätte der „kölsche Jung“ Fritz Weber auch gerne gesungen. Und die ultimative Antwort auf das Geschenk des gigantischen Eiffelturms aus Schokolade vom Festbankett im Gürzenich gibt natürlich Trude Herr…


MOI –
Chansonic Experience DJ-Set
von Chanson über Pop bis Elektro

Do. 03.11.2022 | 18:00 Uhr

… ungewöhnliche musikalische Querverbindungen, bizarre Kombinationen und spannende Klänge, von tanzbar bis hin zu verträumt.

…von Edith Piaf bis Kraftwerk, von Daft Punk bis Reinhard Mey, von Alexandra bis Vitalic, von Les Négresses Vertes bis Marsimoto, von Mary Roos bis MC Solaar, von Leo Ferré bis Sven Väth, von Marianne Rosenberg bis Air, von Brigitte Bardot bis Boys Noize, von Meret Becker bis Die Form, von Barbara bis Gentleman, von Deichkind bis Serge Gainsbourg, von St. Germain bis Nina Hagen, von Robert Kreis bis Kalash Criminel, von Suzane bis Can, von Einstürzende Neubauten bis Jacques Brel, von Les Rita Mitsouko bis Udo Jürgens, von Paul Kalkbrenner bis Amanda Lear, von Jeanne Added bis Die Fantastischen Vier, von Klaus Nomi bis Kaza, von George Brassens bis Karl Bartos, von Hildegard Knef bis Gesaffelstein, von Charles Trenet bis AtomTM, von Marlene Dietrich bis Guizmo…

Robert Baumanns: Frankophiler Kölner, DJ, Bühnenmusiker, Journalist, Stadtsprecher, Leser, Schreiber, Musiksammler seit schon immer, Künstlername MOI


La Chorale Francaise „De Vive Voix“

Fr. 04.11.2022 | 20:00 Uhr

„De Vive Voix“ ist ein kleiner, gutgelaunter Chor, der sich aus Freude am Singen französischer Chansons jede Woche mitten in Köln trifft und dessen Mitglieder sowohl französische als auch deutsche Muttersprachler sind.

Über die letzten Jahre ist ein unterhaltsames Repertoire herangewachsen, bestehend größtenteils aus Klassikern des Genres, von Barbara über Georges Brassens und Yves Montand bis hin zu Benjamin Biolay und vielen mehr. Die einfachen aber originellen Chorarrangements – größtenteils vom Chorleiter Simon Rummel speziell für den Chor angefertigt – haben ihren ganz eigenen Reiz.
Außerdem dabei: Holger Werner an der Bassklarinette sowie Radek Stawarz an der Geige.


Museumsnacht Köln mit
DJ Frank Schampus

Sa. 05.11.2022 | 19:00 – 22:00 Uhr

Achtung: Eintritt am 05.11.2022 nur mit einem regulären Museumsnacht-Ticket. Tickets bekommen Sie unter museumsnacht-koeln.de, rausgegangen.de oder direkt vor Ort an der Abendkasse an allen teilnehmenden Stationen (nicht im Maritim Hotel Köln und nicht in unserer Pop-up-Bar) sowie den Infozentralen der Museumsnacht. 

Die Museumsnacht Köln ist eine Veranstaltung des Stadtrevue Verlag in Kooperation mit der Stadt Köln. Weitere Informationen und Tickets unter museumsnacht-koeln.de

Während der Museumsnacht gibt es in unserer Bar ein Frankreich-Special mit DJ Frank Schampus: mit Chanson-Klassiker, aber auch Francopop, & musique d’aujourd’hui…

Ab 20 Uhr erwartet Sie die GENERAL-PROBE (mit Laurent Chevalier, Roland Hüve und Kurator Mario Kramp): eine Ausstellungsführung durch DÄ DEJOOL KÜTT verbunden mit passenden Chansons der 1960er-Jahre. Französisch und Kölsch. Zum Mitsingen. Auch für die, die nur wenig Französisch sprechen – Liedtexte werden im Publikum verteilt…

Das Traumpaar Konrad Adenauer und Charles de Gaulle – „ein bisschen Goethe, ein bisschen Bonaparte“? Edith Piaf jedenfalls bittet darum, ihr den Geliebten noch ein wenig zu lassen. Große Männer der Politik unter sich – laut Jacques Brel nichts als „les bourgeois“. Barbara träumt nicht von Köln, sondern von Göttingen. Boris Vian will sich dem Monsieur le général verweigern. Und Francoise Hardy verrät 1962, was alle Jungs und Mädchen so treiben. „Je suis un mec français“ hätte der „kölsche Jung“ Fritz Weber auch gerne gesungen. Und die ultimative Antwort auf das Geschenk des gigantischen Eiffelturms aus Schokolade vom Festbankett im Gürzenich gibt natürlich Trude Herr…

In den Pausen und nach der Chanson-Führung gibt es weiter Musik mit DJ Frank Schampus!