50 JAHRE HÖHNER

Die Jubiläumsausstellung
im Maritim-Hotel Köln


31. August 2022 bis 12. Februar 2023

Di. – Fr. 12–19 Uhr
Sa. – So. 11–18 Uhr

KölnTag 12–22 Uhr

Maritim Hotel Köln, Heumarkt 20, 50667 Köln
Der Eintritt ist frei.

„Hey Kölle, Du bes e Jeföhl“ – „Dat Hätz vun der Welt“ – „Echte Fründe“: Kaum eine andere Band hat die Kölner Karnevalsmusik so geprägt wie die Höhner. Sie gehören heute zu Köln wie der Dom und das Kölsch – und das in wechselnder Besetzung seit mittlerweile fünfzig Jahren! Es wird daher höchste Zeit, dieser Ausnahmeband eine eigenen Ausstellung zu widmen. Denn: „Wenn nicht jetzt, wann dann?“

1972 sorgte die Kultband unter dem Namen „Ne Höhnerhoff“ erstmals für Stimmung auf den Bühnen und in den Sitzungssälen – damals noch als federwerfedes Quartett im Hühneroutfit. Heute sind sie deutschlandweit bekannt und spätestens seit „Viva Colonia“ internationaler Botschafter kölschen Lebensgefühls. Ihre Mitsing-Hymnen stecken voller Heimatgefühl, Lebenslust und der Liebe zum Fastelovend und Sport.

Dabei beweisen die Höhner immer wieder aufs Neue, dass sie musikalisch nicht nur im Karneval zu Hause, sondern echte Allroundtalente sind: beispielsweise mit ihrer legendären „Komzert“-Reihe im Kölner Millowitsch-Theater, in der Zirkusmanege der „Höhner Rockin‘ Roncalli Show“ oder mit ihren „Höhner Classic“-Abenden in der Philharmonie.

Seit Jahren nutzen die Höhner zudem ihre Popularität, um gegen gesellschaftliche und soziale Missstände anzugehen. Das Engagement bei der „AG Arsch huh“, der tatkräftige Einsatz für das „LObby-REstaurant“ des Kölner Arbeitslosenzentrums und viele weitere Projekte sind Höhner-Herzensangelegenheiten.

Parallel zur Jubiläumsschau organisieren die Höhner im Maritim Hotel Köln das HÖHNER-Soundstudio. Hier kann jeder unter fachlicher Anleitung und mit professionellen Mitteln sein Höhner-Lieblingslied aufnehmen (24,90 Euro, Mo.-Sa., 16 bis 21 Uhr, alle weiteren Informationen auf hoehner.com).

Und auch beim Begleitprogramm (s.u.) mischen die Höhner kräftig mit!


Die bunte Ausstellung zum Jubiläum des kölschen „Federviehs“ nimmt Sie mit auf eine außergewöhnliche Zeitreise: Einzigartige Exponate aus dem Privatbesitz der Bandmitglieder und persönliche Erinnerungen geben kurzweilige Einblicke in fünf Jahrzehnte Bandgeschichte.

Kommen Sie vorbei – Ohrwürmer garantiert!

„Kumm, loss mer fiere!“

Die Ur-Höhner als „Ne Höhnerhoff“ (© Höhner-Archiv) v.l. Walter Pelzer, Janus Fröhlich, Rolf Lessenich, Peter Werner

Ein Blick in die Ausstellung:


Szenographie, Ausstellungsgestaltung und -grafik
Marie-Helen Scheid
MI Design Büro für Gestaltung
www.mariehelenscheid.de

Kommunikationsdesign
ENORM Design, Köln
www.enorm.net