Die zerstörte Stadt

Köln am Ende des Zweiten Weltkrieges: 20.000 Kölner hatten durch den Krieg den Tod gefunden. 90 Prozent der Bauten der Kölner Innenstadt waren unbewohnbar oder zerstört. Alle Rheinbrücken, die romanischen Kirchen und historische Bauwerke wie das Rathaus und der Gürzenich lagen in Trümmern. 32 Millionen Kubikmeter Trümmer und Schutt mussten beseitigt werden.

Klicken Sie mit der rechten Maustaste hier, um die Bilder herunterzuladen
Jack C. Clemmer (?): Köln in Trümmern, Fotografie, Köln, 24. April 1945. Reproduktion: Philipp Hoffmann, Köln

Dieses Großfoto der zerstörten Stadt hing bis 1984 im Kölner Rathaus. Die Aufnahme wurde am 24. April 1945 höchstwahrscheinlich von dem US-Militärfotografen Jack C. Clemmer gemacht. 

Newsletter

Möchten Sie unseren Newsletter abonnieren oder postalische Einladungen erhalten? 

zur Annmeldung

Kölnisches Stadtmuseum

Zeughausstraße 1–3
50667 Köln
Kasse: 0221/221-22398
Nur montags: 0221/221-25789
Fax: 0221/221-24154
E-Mail: ksm@museenkoeln.de

Öffnungszeiten

Dienstag: 10–20 Uhr
An Feiertagen bis 17 Uhr
Mittwoch bis Sonntag: 10–17 Uhr
KölnTag (1. Donnerstag im Monat): 10–22 Uhr
montags geschlossen

 

Eintrittspreise

Ständige Sammlung
€ 5,00, ermäßigt € 3,00

Sonderausstellungen
€ 5,00, ermäßigt € 3,00